Pat Metheny Workshop Seite 2

Pat bevorzugt das Spiel über modalen Akkordfolgen. Seine Lieblingsmodes sind Lydisch im Dur-Business und das Dorische im Moll Bereich. Abbildung Zwei zeigt einen Lick, der sich in der A-lydischen Scale bewegt. Diesen Modus finden wir auf der IV. Stufe der E Dur Scale. Die normale E Dur Tonleiter und A-lydisch bestehen also aus absolut identischem Tonmaterial. Sehr praktisch, oder?!?.

E-Ionisch (Dur) E F# G# A B C# D# E

A- Lydisch A B C# D# E F# G# A

Wer in diesem Themenbereich noch den nötigen Durchblick vermissen lässt, dem empfehle ich mal einen verstohlenen Blick in mein Buch Scales ‘n’ more zu werfen. Hier findet ihr die Infos die ihr benötigt, um alles was in irgendeiner Form mit dem Begriff Tonleiter zu tun hat, souverän zu meistern.

Jetzt aber weiter im Text: Der „Metheny-typische” Trick bei unserem Lick ist hier der Einsatz von tonleitereigene Quinten. Sie klingen etwas „strange”, stehen somit also dem lydischen Sound der Übung sehr gut zu Gesicht.

Technik: Neben dem üblichen „alternate Picking” featured der Lauf die „Sliding-Technik”. Sie eignet sich ideal zum Verbinden der einzelnen Skalenpositionen !!!

Metheneyneu2 hören...
bung 2
Nächste Seite...
Seite 1 - Seite 2 - Seite 3 - Seite 4 - Seite 5
Zurück...
Planet guitar Home